Aktuelles

Laufsportler aus Bad Essen erfolgreich beim „Semi-Marathon in Bolbec“, Frankreich

Für die Gemeinden Bad Essen, Bohmte und Ostercappeln ist die französische Stadt Bolbec, gelegen in der Normandie, seit 1970 offizielle Partnerstadt im Rahmen der deutsch-französischen Freundschaft. Das Organisationskomitee für den Halbmarathon in Bolbec und die dortige Stadtverwaltung hatten die Läufer aus dem „Wittlager Land“ – wie in den Jahren vor der Pandemie – zu einem verlängerten Wochenende eingeladen. Den Teilnehmern wurde ein herzlicher Empfang geboten und die sprichwörtliche französische Gastfreundschaft. Die Laufsportler waren mit einem Bus unterwegs, den der frühere TuS-Vorsitzende Tim Elmer gesponsert hatte und die Gesamtleitung lag bei Jürgen Frieler, der seit Jahrzehnten die Laufsportszene im Wittlager Land geprägt hat.
Zu dem Laufsportereignis waren der Bad Essener Bürgermeister Timo Natemeyer und der Bürgermeister der Gemeinde Ostercappeln, Erik Ballmeyer, angereist. Ihr Besuch hatte zwei Schwerpunkte, nämlich durch den Laufsport die partnerschaftlichen Verbindungen zu stärken und am Folgetag an einer besinnlichen Feierstunde zur Befreiung der Normandie vom Nazi-Terror teilzunehmen. Die Laufsportler waren ihren Bürgermeistern sehr dankbar, dass sie viele Stunden an der Strecke aushielten, um die hiesigen Läufer „anzufeuern“.
Ein besonderer Dank galt dem neu ins Amt gewählten Bürgermeister der Stadt Bolbc, Christophe Doré (Maire de Bolbec), der sich persönlich um das Wohl seiner deutschen Gäste, der Offiziellen wie der Sportler kümmerte. Soviel Sympathie erhalten die Laufsportler bei anderen Events selten.
 
Jürgen Frieler, rechts, überreicht dem Bolbecer Bürgermeister Christophe Doré, links, einen Erinnerungspokal, weil die Wittlager Laufsportler seit 1996 am Halbmarathon in Bolbec teilnehmen, Bildmitte Martine Gilles, die das Gymnasium/College Sainte Genevieve leitet und die als Übersetzerin fungierte.

Es war ein internationaler Halbmarathon, eine gut besetzte Läufergruppe war aus England angereist. Läufer aus Bolbec nehmen regelmäßig am Abendlauf in Bad Essen teil und 2010, dem Jahr, in dem in Bad Essen die Landesgartenschau stattfand, absolvierte die ca. 760 km lange Strecke eine zwischen der Normandie und dem Wittlager Land eine französische Läufergruppe.
 
Jürgen Frieler auf dem Siegerpodest, in der Altersklasse „Veteran 5“, Läufer nach vollendeten 80 Lebensjahr, erhielt den Ehrenpokal für den absolvierten Halbmarathin in 2.26.35, links Bürgermeister Christophe Doré und rechts der vorherige Bürgermeister von Bolbec, Dominique Metot.

Die Läufer aus dem Wittlager Land brauchten die Startgebühr nicht zahlen, erhielten etliche Gastgeschenke und Einladungen, so dass die vier Tage ein erlebnisreiches Wochenende wurden. Schon jetzt können sich Interessierte für eine Teilnahme im nächsten Jahr bei Jürgen Frieler voranmelden.


Die Läufer auf dem Foto waren Gewinner, etwa der Gesamtsieger in der Bildmitte mit einer Zeit von 1:07:20 für den Halbmarathon, rechts Sebastian Maschmeyer aus Bad Essen mit einer Zeit von 1:27:16 und Sieger in seiner Altersklasse.

Maschmeyer erhielt den Pokal überreicht von der Senatorin der zweiten Senatskammer in Paris, Célline Brulin, die dort das Department für die kommunistische Partei Frankreichs vertritt.


Jürgen Frieler, im 81. Lebensjahr, nach dem Lauf, gezeichnet von den Strapazen des Halbmarathons, aber stolz auf den verliehenen Ehrenpokal, rechts Christine Vimont vom Bolbecer Komitee fotografiert Jürgen und freut sich mit ihm über den Erfolg.

Die französische Läuferin Blandine Vincent „stiftet“ ihren Pokal in der Frauen-Läufergruppe ihrer Altersklasse an den Bad Essener Dominik Dirkes

Dominik und Blandine waren die Halbmarathon-Distanz mehr oder weniger zusammen gelaufen und am Schluss gab Blandine ihren Pokal an Dominik, den Gast aus Deutschland, weiter. Eine großzügige Geste, und der am Ziel anwesende Lebenspartner war mit der Entscheidung einverstanden als er erfuhr, dass der Mitläufer aus Deutschland angereist war. Das eine Ehrengabe an einen Laufpartner weitergereicht wird, ist sicher ganz selten zu beobachten.

Von links Eliane Blondel, Partnerschaftskomitee Bolbec, Bürgermeister Erik Ballmeyer, Ostercappeln, Bürgermeister Christophe Doré, Bolbec, Baron Jacqes de Navalelle, Großneffe von Baron Pierre de Coubertin, dem Begründer der neuen Olympischen Spiele, Alt-Bürgermeister Metot, Bolbec und Bürgermeister Timo Natemeyer, Bad Essen.

Der Semi-Marathon erinnert an den Begründer der neuen olypischen Spiele de Coubertin, der zeitweise auf seinem Schloss in Bolbec lebte. Die Laufstrecke für den Halbmarathon führt deshalb durch den Schlosspark und über einige Brücken, im Hintergrund eine Flagge mit den olympischen Ringen. Etliche Präsidenten der olympischen Spiele waren hier zu Gast und im kommenden Jahr steht Paris im Zeichen von Olympia.

Die beiden Bürgermeister von Bad Essen und Ostercappeln, Timo Natemeyer und Erik Ballmeyer machten ein Selfie vom Schloss de Coubertin, in dem olympische Geschichte geschrieben wurde.  Hier gingen berühmte olympische Präsidenten über Jahrzehnte ein und aus. Die olympische Flagge im Hintergrund.

Fotos und Text
Eckhard Grönemeyer

 


Diesen Artikel teilen

Sponsoren

Trailgame 8. Oktober 2022 - Das Event-Highlight im Teutoburger Wald für alle Trailrunning-Fans